Betreutes Wohnen für Menschen mit psychischen ErkrankungenBetreutes Wohnen für Menschen mit einer Körper- oder SinnesbehinderungBegleitetes Wohnen für für psychisch kranke Menschen in Familien
Begleitetes Wohnen für psychisch kranke Menschen in Familien
Das Begleitete Wohnen für psychisch kranke Menschen in Familien vermittelt und betreut
psychisch kranke Erwachsene in Gastfamilien. Das Leben in einer Gastfamilie kann kurzfristig
oder auf längere Zeit angelegt sein. Die Gastfamilien erhalten für die geleistete Betreuung ein
monatliches Entgelt und werden durch das Betreuerteam fachlich unterstützt und begleitet.
Was ist Begleitetes Wohnen in Familien? Unter Begleitetem Wohnen wird die Aufnahme und längerfristige Begleitung volljähriger psychisch kranker Menschen in Gastfamilien verstanden. Für die Versorgung und Betreuung erhält die Gastfamilie ein monatliches Entgelt. Eine Fachkraft unseres Teams begleitet die Gastfamilie durch regelmäßige Besuche und ist jederzeit Ansprechpartner bei auftretenden Fragen und Problemen. Wer kann Gastgeber für Begleitetes Wohnen in Familien sein? Für die Aufnahme eines psychisch kranken Menschen kommen Familien und vergleichbare Lebensgemeinschaften sowie Alleinstehende in Frage. Für den Bewohner oder die Bewohnerin ist ein eigenes Zimmer zur Verfügung zu stellen und die Bereitschaft aufzubringen, den neuen Bewohner in das Familienleben mit einzubeziehen. Was bietet das Begleitete Wohnen in Familien? Der Alltag in der Familie ermöglicht dem psychisch kranken Menschen, am "normalen" Leben teilzunehmen. Der familiäre Rahmen bietet ein hohes Maß an persönlicher Freiheit und Lebensqualität für den Bewohner und eröffnet ihm neue Beziehungsmöglichkeiten. Vergessene alltagspraktische und soziale Fähigkeiten können wiedererlangt werden. Wie kommt das Begleitete Wohnen in Familien zustande? Unser Team lädt interessierte Gastfamilien zu einem ausführlichen Gespräch ein und informiert sich bei einem anschließenden Hausbesuch über die räumlichen Gegebenheiten. Parallel dazu lernt das Team immer wieder Personen kennen, die sich für die Aufnahme in eine Gastfamilie interessieren. Im Gespräch werden ausführlich die Erwartungen und Möglichkeiten des Bewerbers abgeklärt, um eine geeignete Familie zu finden. Ist eine passende Familie gefunden, findet ein Kennenlernen in der Gastfamilie statt, an welchem der Bewerber, eine Bezugsperson des Bewerbers sowie ein Mitarbeiter des Betreuungsteams teilnehmen.